ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:23 Uhr

Bürgerstiftung
Wasserspielplatz-Konto füllt sich

Damit auf dem Wasserspielplatz im Eliaspark wieder Wasser fließt, werden insgesamt 100 000 Euro benötigt. Foto: Jenny Theiler
Damit auf dem Wasserspielplatz im Eliaspark wieder Wasser fließt, werden insgesamt 100 000 Euro benötigt. Foto: Jenny Theiler FOTO: Jenny Theiler
Cottbus. Zwei Monate nach Eröffnung des Baustelle für den neuen Wasserspielplatz im Eliaspark hat die Bürgerstiftung Cottbus und Region gut die Hälfte der nötigen 100 000 Euro für den ersten Bauabschnitt eingeworben.

Darüber informiert Stiftungschef Peter Albert. „Weitere Zusagen konnten in den Adventstagen von Großsponsoren eingeholt werden“, freut sich der Vorstandsvorsitzende. Eine Sammel­aktion über Facebook habe knapp eine vierstellige Summe von Cottbuser Bürgern eingebracht. „Das bedeutet, dass für das Jahr 2018 große Hoffnung für einen flotten Weiterbau und die erste Teileinweihung besteht“, sagt Peter Albert. Der erste Bauabschnitt umfasst den Flusslauf der Spree von der Quelle in der Oberlausitz bis zur Talsperre Spremberg. Weitere Abschnitte sollen den Verlauf der Spree bis nach Berlin nachempfinden. Die könnten je nach Spendenaufkommen danach in Angriff genommen werden. „Für einzelne Teilabschnitte ist die Patenschaft von Großsponsoren weiterhin möglich und gewünscht“, ermuntert Peter Albert. So sei die Nachbildung des Ostsees noch frei.