ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:07 Uhr

Was ist uns die Natur wert?

Geld regiert die Welt. Und man kann es den notorisch finanziell klammen Kommunen eigentlich nicht verübeln, wenn sie nach jeder Einnahmequelle greifen.

Aber muss es ein Windpark sein„ Das Argument, dass der so produzierte Strom „ökologischer“ sei als beispielsweise der aus Braunkohle, wird widerlegt, sieht man die mittlerweile allerorten aus der Landschaft stakenden Windräder. Nicht mal der Spreewald ist davon verschont geblieben. Und das in einer Gegend, die wegen des Braunkohleabbaus ohnehin tiefe Eingriffe in die Natur verkraften muss.
Wie bei allem im Leben, gibt es sowohl bei den Befürwortern als auch bei den Gegnern der Windparks sehr vernünftige Argumente. Die reichen von der Schaffung von Arbeitsplätzen bis zur Gefährdung von Mensch und Tier.
Eine Frage aber sollte bei allen Überlegungen die wichtigste bleiben: Was ist uns die Natur wert“ Wir sollten unseren Kindern und Kindeskindern keine mit Windrädern verschandelte Landschaft hinterlassen.