ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Was die Kaffeekanne mit Architektur zu tun hat

Cottbus. Dr.-Ing. Eva Maria Froschauer, Professorenstellenvertreterin im Fachgebiet Kunstgeschichte, lädt die Teilnehmenden in ihrem Vortrag "Was hat die Kaffeekanne mit Architektur zu tun? red/dst

- Über die Frage des Vorbildnehmens in kreativen Prozessen" am Mittwoch, 12. Juli, dazu ein, den kreativen und mitunter ungewöhnlichen Weg von Gestaltungsprozessen in der Architektur mitzuerleben. Die letzte Vorlesung in der Reihe "Open BTU" in diesem Sommersemester zeigt, wie aus einer Idee oder einem Vorbild ein Entwurf entsteht und so überraschend etwas ganz Neues - hier am Beispiel einer Kaffeekanne.

Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, mit der Referentin ins Gespräch zu kommen.

Die Teilnahme ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich. Die Vorlesung beginnt um 17.30 Uhr im Großen Hörsaal am Zentralcampus Cottbus.

Mit dem Bildungsformat "Open BTU" unterstützt das Weiterbildungszentrum der BTU lebenslanges Lernen in der Region und fördert den Wissens- und Ideentransfer durch das Aufgreifen gesellschaftlich relevanter Fragestellungen.