ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:03 Uhr

„Waldeslust Cottbus“ blies erfolgreich Jagdmusik

Cottbus.. Die Jagdhornbläsergruppe „Waldeslust Cottbus“ folgte einer Einladung des polnischen Jagdvereins zu dessen 80. Geburtstag. Verbunden war die Feier mit einem Pokalblasen der besten Pless- und Parforcehorngruppen Polens, Jagdhorngruppen aus der Slowakei und Tschechien.

Deutschland war neben den Cottbusern auch mit drei Parforce-Bläsern aus Taucha in Sachsen.
Die Cottbuser Bläser waren begeistert von der Professionalität der Gruppen, die von den forstlichen Ober- und Hochschulen stammten.
Der würdige Rahmen für das Pokalblasen bildete der Park und das Schloss in Pszczyna, zu Deutsch: Pless, in dem Hans Heinrich der XI. Fürst und Herzog von Pless (1833 bis 1907), der königlich preußische Oberstjägermeister als Förderer der Jagdsignale und Namensgeber für das Fürst Pless Horn lebte.
Anwesend waren 50 Gruppen mit etwa 300 Bläsern, die in drei Gruppen starteten: Jagdsignale, Jagd-Musik und Musik mit jagdlichem Inhalt. Die Cottbuser starteten bei der Jagdmusik und belegten Platz 12. (gro)