| 02:33 Uhr

Waldbrand wohl absichtlich gelegt

Cottbus. (red/hil) Beim ersten großen Waldbrand des Jahres haben nahe Gallinchen bei Cottbus auf etwa 30 000 Quadratmetern der Waldboden und eine Schonung in Flammen gestanden. Vieles deute auf Brandstiftung hin, teilte die Stadt am Freitag mit.

Die Feuerwehr habe vier Brandherde ausgemacht. Sie löschte mit 41 Einsatzkräften. Die Arbeiten seien schwierig gewesen, weil das Löschwasser mit Fahrzeugen durch das unwegsame Gelände zu den Brandstellen gebracht werden musste, hieß es. Die Polizei ermittelt. Personen oder Sachwerte waren nach Auskunft der Beamten nicht in Gefahr. Wie das Landwirtschafts- und Umweltministerium mitteilt, liegt die Waldbrandgefahrenstufe in Cottbus und Spree-Neiße derzeit bei Stufe drei (mittlere Gefahr).