(wr) Der frühere Cottbuser Fußballprofi Detlef Irrgang zieht seine Landtagskandidatur für die Initiative „Wir – Bürger, Unternehmen und Öffentlicher Dienst für Brandenburg“ zurück. Dafür sind nach seinen Worten persönliche Gründe ausschlaggebend. Erst vor wenigen Tagen hatte der Vorsitzende Eberhard Brünsch seine Mitgliedschaft gekündigt. Als Grund nannte er einen Konflikt mit dem Unternehmer Lutz Stache aus Döbern, der ebenfalls in der Gruppe mitarbeitet.