| 02:33 Uhr

Von helfenden Partnern und partnerschaftlicher Hilfe

Organisatoren und Veranstalter des Filmfestivals Solanin Ronne Noack (von links), Katarzyna Klimkowska, Konrad Paszkowski, Anne- Katrin Rensch und Clemens Schiesko.
Organisatoren und Veranstalter des Filmfestivals Solanin Ronne Noack (von links), Katarzyna Klimkowska, Konrad Paszkowski, Anne- Katrin Rensch und Clemens Schiesko. FOTO: Sebastian Werwicki
Vor einigen Tagen ging das 9. FilmFestival Solanin im polnischen Nova Sole zu Ende.

Zwischen dem polnischen und dem Cottbuser Filmfestival gibt es regen und partnerschaftlichen Austausch. Eingeladen waren Anne-Katrin Rensch, (FilmFestival Cottbus), Clemens Schiesko (Kamera) und Ronne Noack als Aktionskünstler.

Anne-Katrin Rensch und Clemens Schiesko haben ihren preisgekrönten Film "Mer" gezeigt. Im Rahmen des Filmfestivals wird auch die Galerie Bezdomna ("Galerie ohne Raum") veranstaltet. Seit nunmehr vier Jahren beteiligt sich Ronne Noack gemeinsam mit Künstlern und Performern aus ganz Polen an dieser Galerie. Inhalt ist es, gesellschaftliche Kritik zu üben, auf Kunst und Künstlern aufmerksam zu machen, die "Obdachlos" sind, also keine eigene Galerie haben. Bespielt wird meist ein verlassenes Bürogebäude oder wie dieses Jahr eine alte Fabrikhalle.

Zum 30-jährigen Jubiläum der McDonald‘s Kinderhilfe Stiftung spendete enviaM 3000 Euro an das Ronald McDonald Haus in Cottbus. Die Einrichtung feierte am 28. August gemeinsam mit Freunden und Unterstützern zugleich ihr 14-jähriges Bestehen. Daniela Blasek, enviaM-Sponsoringverantwortliche, überreichte dazu den Spendenscheck an Hausleiterin Sibylle Stahn.

Das Ronald McDonald Haus Cottbus bietet Familien von schwerkranken Kindern ein Zuhause auf Zeit. So können sie während der Behandlungszeit stets in unmittelbarer Nähe zu ihren Schützlingen im Carl-Thiem-Klinikum sein. Dazu stehen insgesamt 16 Appartements zur Verfügung. Mit der Spende von enviaM kann ein Teil der Betriebsausgaben gedeckt werden.