ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:26 Uhr

Volleyball Energie-Doppelsieg in Spremberg

Kathrin Temtchina (13) hat den den Weggang der bisherigen Mittelblockerin kompensieren können.
Kathrin Temtchina (13) hat den den Weggang der bisherigen Mittelblockerin kompensieren können. FOTO: pr
Einen Doppelschlag haben die Damen IV von Energie (7. in der Tabelle) am Wochenende gelandet. Nach Siegen gegen Semberg und Eisenhüttenstadt rangieren sie nun mit 14:14 Punkten auf dem 5. Tabelllenrang. pr

Landesklasse Süd, Damen.
Dabei schien es anfangs, als würden die Energie-Mädels die Delegierung von Mittelblockerin Fanny Weiß zur 2. Damenvertretung des SV Energie Cottbus (Brandenburgliga) nur schwer wegstecken können. Die 13-jährige Landesauswahlspielerin und Sportschülerin Kathrin Temtchina nahm mit eindrucksvollem Einsatz ihren Platz ein. Am vergangenen Samstag ging es im ersten Spiel gegen den Gastgeber vom Spremberger SV 1862 (4.). Zuletzt hatte Spremberg bei Energie im 5. Satz nach spannenden 2:15 Stunden Spielzeit knapp 3:2 gewonnen. Diesmal lag Energie erwartungsgemäß im 1. Satz fast immer zurück, doch am Ende konnte noch 25:23 gewonnen werden. Der 2. Satz wurde auf beiden Seiten nervös begonnen. Bis zum 24:24 lag auch hier Energie zurück und unterlag nach starker Aufholjagd mit 25:27. Durch saubere Annahmen, klare Pässe und wirkungsvolle Angriffe ging der 3. Satz verdient mit 25:17 an die jungen Energie-Damen. Im 4. Satz hatte Spremberg kaum noch etwas entgegenzusetzen. Nun ständig führend, gewann Energie 25:14 und somit auch das Spiel 3:1.
Auch gegen VSB offensiv Eisenhüttenstadt III (3. in der Tabelle) hatte Energie zuletzt verloren, jedoch unterlag Hütte im 1. Spiel vorab Spremberg überraschend mit 0:3. Nach nur zehn Minuten im 1. Satz stand es bereits sensationell 25:13 für die Energie-Mädels. Der 2. Satz ging 23:25 knapp an Hütte. Im 3. Satz hatten die Cottbuserinnen Hütte stark gemacht und sie kamen besser ins Spiel. Jedoch ist mit einer „Abwehrschlacht“ kein Spiel zu gewinnen. Punkte werden im Angriff oder beim Service gemacht. Energie gewann 26:24. Der 4. Satz sollte die Entscheidung bringen, doch gegen einen 5er-Riegel in der Abwehr war es keine leichte Aufgabe. In der Schlussphase wurde es bei 22:22 noch einmal richtig spannend. Am Ende hatte Energie die Nase vorn und gewann den Satz 25:22 und somit auch das Spiel 3:1.
Angeführt wird die Tabelle jetzt von WSG Buckow II, gefolgt vom Cottbuser Volleyballverein und dem Spremberger SV 1862. (un)