| 01:08 Uhr

Viertes Spiel, vierter Sieg für die Krebse

Auch bei den Berlin Bullets gewannen die Cottbus Crayfish mit 26:12 (7:0, 10:0, 6:6, 3:6). Dabei präsentierten sich die Bullets erheblich stärker als noch im Hinspiel. Dazu kam auf Seiten der Crayfish ein durch Verletzungen bzw.

berufliche Belastungen stark dezimierter Kader, der zu erheblichen Umstellungen zwang. Trotzdem entwickelte sich ein spannendes und gutklassiges Spiel. Das Entscheidende an diesem Tage war, dass der Angriff fehlerfrei agierte und sich keine Ballverluste leistete. Nur durch Läufe von Raphael Büchner und Marco König konnten Touchdowns erzielt werden. Dazu kamen noch ein Feldtor und zwei Extrapunkte von Jörg Steudtner. Am Ende stand ein verdienter 26:12 Sieg gegen eine trotz der Niederlage gut aufspielende Berliner Mannschaft.
Am 27. Juli beginnt bei den Dresden Monarchs II die heiße Saisonphase für die Cottbuser. Danach folgen dann am 3., 10. und 17. August drei Heimspiele in Folge, in denen es darum geht, sich die bestmögliche Ausgangsposition für die Aufstiegsplayoffs zu sichern. (jst)
Andere Ergebnisse vom Wochenende: Chemnitz Crusaders - Wernigerode Mountain Tigers 14:08, Tollense Sharks - Berlin Thunderbirds 56:00.

Oberliga Ost, Staffel Berlin/Brandenburg/MVP:


 1. Tollense Sharks 10:02 230:037
 2. Cottbus Crayfish 08:00 101:018
 3. Berlin Bullets 05:09 108:143
 4. Berlin Thunderbirds 01:11 042:164


Staffel Sachsen/Sachsen Anhalt:

 1. Wernigerode M. Tig. 10:02 108:026
 2. Dresden Monarchs II 06:02 066:048
 3. Chemnitz Crusaders 04:08 044:121
 4. Magdeburg Orcas 00:10 017:159

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE