Wegen des starken Rauches im Treppenflur konnten sie nicht allein aus dem Haus fliehen. In der Wohnung, in dem das Feuer ausgebrochen war, wurde niemand entdeckt. Drei der Geretteten habe man mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. An dem Einsatz beteiligten sich 38 Feuerwehrleute mit mehreren Fahrzeugen. Anfangs war vermutet worden, dass sich noch mehr Personen in dem Haus aufhielten.