ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:03 Uhr

Vier mal Gold für Florian Karge

Landesverbandsmeisterschaften. Olaf Froehlich

Bei den am Wochenende ausgetragenen Landesverbandsmeisterschaften im Schülerbereich auf der Cottbuser Radrennbahn konnten die Sportler des LLSP Cottbus in den Einzeldisziplinen 13 von 21 Medaillen und in den drei Mannschaftsdisziplinen sieben von neun Medaillen erkämpfen.
Alle sieben Titel in der U15 männlich gingen an den LLSP Cottbus. Erfolgreichster Starter in dieser Altersklasse war Florian Karge mit vier Goldmedaillen (Sprint, Punktefahren, zweimal Mannschaft), dicht gefolgt von Johann Kaßner (beide RSC Cottbus) mit drei Goldmedaillen und einer Silbermedaille (500 m, zweimal Mannschaft und Sprint). Den Titel in der 2000 Meter-Einzelverfolgung holte sich Jonas Puder (PSV Forst) und erhöhte mit zwei weiteren Silbermedaillen (500 m, Punktefahren) die Ausbeute des LLSP Cottbus. Die restliche Medaillen steuerten Markus Lerche (1. RuL Eisenhüttenstadt, zweimal Silber), Felix Dehmel und Benjamin Geipel (beide RSC Cottbus, je einmal Bronze) bei.
In den Altersklassen U15 weiblich, U13 weiblich/männlich wurden die Landesmeisterschaften als Omnium ausgetragen. Hierbei gehen Platzierungen der drei Einzelwettbewerbe 500 m, Kampfsprint und Punktefahren als Punkte in eine Gesamtwertung ein.
Bei den Schülerinnen U15 gewann souverän Janine Bubner (RSC Cottbus) mit 34 Punkten vor Jenny Russow 24 Punkte und Saskia Pätzold 23 Punkte (beide Frankfurter RC 90). Genauso überlegen waren die Sieger in der Altersklasse U13 weiblich Daniela Morling (34) vor Christina Konsulke (28), beide RSC Cottbus, und Charlott Schulz (20) vom RSV Finsterwalde und Christian Bartel (36) vor Toni Rämisch (21), beide SV Falke 1896 Blankenfelde/Mahlow , und Nico-Marcel Winkler (21), RV Lok Templin.
Der Titel im Mannschaftszeitfahren der U13 ging an den RSC Cottbus I vor RSC Cottbus II und SV Falke 1896 Blankenfelde/ Mahlow.