| 02:33 Uhr

Viele Aussteller wollen 2017 wieder nach Cottbus kommen

Cottbus. Mehr als 10 000 Besucher haben am Wochenende die 20. Herbstmesse in Cottbus erlebt. Annett Igel-Allzeit

Thomas Scheppan, Projektleiter von der Congress, Messe & Touristik GmbH (CMT) Cottbus, klingt glücklich. "Mit 290 Ausstellern ist zur Jubiläumsmesse nicht nur ein neuer Ausstellerrekord erreicht worden, ein Drittel der Aussteller waren völlig neu auf unserer Messe." Erstmals versuchte ein Schweizer Unternehmen Kunden für Nahrungsergänzung zu finden, und die Okba International GmbH bot Olivenholzlöffel, -brettchen und -schalen aus Tunesien an.

Daniela Kerzel, seit Oktober Geschäftsführerin der CMT Cottbus Congress: "Der enorme Grad an Zufriedenheit sowohl bei den Besuchern als auch bei den Ausstellern untermauert einmal mehr die Spitzenstellung der Herbstmesse Cottbus als Brandenburgs größte Verbrauchermesse. Und nur hier haben die Besucher die Möglichkeit, die große Bandbreite der Lausitzer Produkte und Angebote kennenzulernen."

Bewährt hat sich, die Messe auf zwei Tage - statt auf drei - zu beschränken. "Wir sind mit den zwei Tagen ja vor zwei Jahren einer Bitte der Aussteller nachgekommen. Besonders die Baubranche hat im Herbst immer noch sehr viele Aufträge und Termine. Es ist schwierig für sie, schon am Freitag anzureisen. Und wir haben an den zwei Tagen ebenso viele Besucher wie früher an drei", sagt Thomas Scheppan.

Besonders beliebt waren die Themen "Lecker Lausitz" sowie alles rund um das Thema Energie im Rahmen der Sonderschau Cottbus-Bau. Und zunehmend mehr Baufirmen aus dem Nachbarland Polen stellen sich vor - ob es um Treppen geht, allgemeine Baudienstleistungen oder Zäune. Viele Aussteller, so Scheppan, haben bereits ihre Teilnahme für die nächste Herbstmesse am 21. und 22. Oktober 2017 zugesagt. Dass das Angebot bunt bleibt und trotzdem die Messehallen nicht aus den Nähten platzen, daran wird nun wieder zwölf Monate gearbeitet.