| 01:03 Uhr

Viel Bölkstoff um nichts

Was kann oder soll man von der Fortsetzung einer Erfolgskomödie erwarten„ Beibehaltung des Bewährten, neue Gags, eine kreative Story“ Den ersten drei Teilen der Werner-Reihe kann man solch eine Originalität noch unterstellen, doch leider handelt es sich hier bereits um Christian Kättlitz

den vierten und dieser ist, wie so oft, wen es die Filmbranche mit Fortsetzungen übertreibt, einer zu viel. Schließlich ist Zeichner und Drehbuchautor Rötger Feldmann nichts Besseres eingefallen, als das klassische Fußballmatch gleich zu Beginn zu verbraten und danach eine dünne Story abzuspulen, deren einziger roter Faden der Alkoholkonsum der drei Hauptakteure ist. Lacher sind eine Seltenheit und zwischen ihnen verbreitet sich quälende Langatmigkeit. Ganz erträglich für Synchron-Mittrinker, ansonsten aber interaktive Katerstimmung.
Punkte: 4/10