Und wieder ist eine Frau in einem Park in Cottbus sexuell belästigt worden. Eine 17-jährige Cottbuserin wurde in der Nacht von Freitag, 19. August, zu Samstag, 20. August, im Carl-Blechen-Park von einem bisher unbekannten Mann sexuell genötigt. Das teilt die Polizei am Montag, 22. August, mit.
Der unbekannte Mann hatte die junge Frau zunächst gepackt und dann gegen einen Baum gedrückt. Ein vermutlich zufällig und fast zeitgleich auf dem Parkweg fahrender Fahrradfahrer verschreckte den Angreifer offensichtlich, denn er flüchtete daraufhin. Laut Polizei fuhr auch der Fahrradfahrer weiter.
Die junge Frau aus Cottbus beschreibt den Mann, der sie überfallen hatte, so: Er ist etwa 185 bis 190 Zentimeter groß. Nach der Beschreibung der 17-Jährigen trug er weiße Schuhe, eine lange, schwarze Jogginghose, eine schwarze Jacke und eine Kapuze.

Kriminalpolizei bittet Fahrradfahrer, sich zu melden

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen der versuchten sexuellen Nötigung. Im Rahmen der Ermittlungen wenden sich die Beamten an die Öffentlichkeit und suchen Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Fall geben können. Insbesondere bitten die Kriminalisten den Fahrradfahrer, sich bei der Polizei zu melden.
Mit sachdienlichen Hinweisen wenden sich Zeugen bitte an die Polizeiinspektion Cottbus / Spree-Neiße in Cottbus unter Telefon 0355 49371227. Hinweise nimmt die Polizei des Landes Brandenburg auch im Internet auf www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben entgegen.
Bereits am Mittwoch, 17. August, wurde eine 25-jährige Frau im Puschkinpark in Cottbus von einem Unbekannten angegriffen und belästigt.
Mehr Blaulicht-Nachrichten zu Polizeieinsätzen, Feuerwehreinsätzen, Unfällen und Bränden in der Lausitz finden Sie auf der Themenseite Blaulicht auf LR.de.