ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:45 Uhr

UPDATE
Vermisste 13-Jährige soll sexuell missbraucht worden sein

Die Eltern wurden vorläufig festgenommen.
Die Eltern wurden vorläufig festgenommen. FOTO: Frank Hilbert
Cottbus/Groß Schacksdorf. Eine seit Monaten vermisste 13-Jährige aus der Waldsiedlung Groß Schacksdorf (Spree-Neiße) ist gefunden worden – und zwar in der elterlichen Wohnung. Die Mutter und deren Lebensgefährte wurden wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs festgenommen. Gegen die Beschuldigten wurden inzwischen Haftbefehle erlassen.

Seit Anfang Oktober wurde das damals 12-jährige Mädchen von der Polizei gesucht. Mehrfach hatte es öffentliche Zeugenaufrufe zu der in einer Wohnunterkunft in der Cottbuser Puschkinpromenade untergebrachten Jugendlichen gegeben.

Am Sonntag dann endlich der Erfolg. „Im Ergebnis der intensiven Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Cottbus und der Kriminalpolizei wurde die nun 13-jährige Vermisste bei einer richterlich angeordneten Durchsuchung der elterlichen Wohnung in der Gemeinde Groß Schacksdorf aufgefunden und in die Obhut des Jugendamtes übergeben“, berichtet Polizeisprecher Maik Kettlitz.

Nach der Durchsuchung am Sonntag nahm die Polizei die Mutter (52) und deren 46 Jahre alten Lebensgefährten vorläufig fest. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Entziehung Minderjähriger und Freiheitsberaubung. Der Haftrichter erließ am Montagnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehle gegen die Beschuldigten.

Gleichzeitig wurden Ermittlungen wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs eingeleitet. Weitere Details nannte die Polizei mit Rücksicht auf den besonderen Persönlichkeitsschutz von Minderjährigen nicht.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

(bob)