ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:28 Uhr

Polizeibericht
Mehrere Verletzte bei Prügeleien in Cottbus

Cottbus. Eine ganze Reihe von Auseinandersetzungen zwischen Deutschen und Flüchtlingen gab es am Wochenende in der Innenstadt.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, kam es am Samstag gegen 2.30 Uhr vor einer gastronomischen Einrichtung in der Nordstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem bislang unbekannten Deutschen und einem 32-Jährigen aus Afghanistan. Der Asylbewerber wurde auf Grund seiner Verletzungen durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht und dort behandelt.

Am späten Samstagnachmittag gerieten ein 17-jähriger Syrer sowie ein 26-jähriger Deutscher vor der Stadthalle in einen verbalen Konflikt. Beide sprachen dabei Polizeibeamte an, welche eine Anzeige wegen Beleidigung aufnahmen. Wenig später gerieten die beiden Streithähne wiederum auf dem Berliner Platz aneinander. In der Folge eskalierte der Streit und es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den beiden und einem weiteren 18-jährigen Asylbewerber aus Syrien. Polizeibeamte beendeten die Schlägerei. Die beiden Jugendlichen aus Syrien wurden zur Verhinderung weiterer Straftaten auf die Polizeiinspektion Cottbus gebracht. Der Cottbuser wurde vor Ort durch Rettungskräfte ambulant behandelt.

Am Sonntag gegen 19.30 Uhr kam es im Bereich der Sanzebergstraße/Spreebrücke zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 29-jährigen Deutschen und einem 18-Jährigen aus Syrien. Der Streit eskalierte jedoch und der Jüngere schlug dem Älteren mit der Faust in das Gesicht. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus, welches er allerdings ohne ärztliche Behandlung wieder verließ.

In allen Fällen hat die Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen übernommen.

(dst)