| 02:33 Uhr

Verkehrswacht lädt zur ersten Radcodierung

Cottbus. Zur ersten Fahrradcodierung im neuen Jahr lädt die Verkehrswacht Cottbus ein. Die Codierung findet am Samstag, 4. März, in der Zeit von 10 bis 17 Uhr vor dem Einkaufszentrum "Galeria Kaufhof" statt. red/dst

Jeder der sein Rad codieren lassen möchte, sollte seinen Personalausweis sowie einen Eigentumsnachweis bzw. Kaufbeleg vorzeigen können.

"Wer sein Fahrrad codieren lässt, macht Langfingern das Leben schwer. Denn ohne Eigentumsnachweis kommen sie mit dem zweirädrigen Diebesgut nicht weit: Die Codierung zeigt sofort, wer der Eigentümer des Rades ist. Die Codierung erschwert also mehr als nur den Weiterverkauf, insbesondere den über Flohmärkte oder via Internet", so Manuel Helbig, der Geschäftsführer der Verkehrswacht in Cottbus. Eine Codierung kann, wie die bisherige Erfahrung lehrt, die Zahl der Diebstähle also deutlich senken und die Aufklärungsquote erhöhen. Das Codierverfahren ist einfach: Eine Graviermaschine und ein spezieller Aufkleber verewigen auf dem Rahmen des Fahrrads einen verschlüsselten personenbezogenen Code, der aus einer individuellen Ziffern- und Buchstabenkombination besteht.