Mit 96 Kilometern pro Stunde ist ein Autofahrer durch eine Tempo-30-Zone in der Innenstadt von Cottbus gefahren. Ein städtischer Blitzer erwischte den Raser, wie die Stadtverwaltung am Mittwoch, 25. Januar, mitteilte. Dem Mann drohen nach Angaben des Ordnungsamtes jetzt Sanktionen, darunter ein Fahrverbot von drei Monaten, zwei Punkte und eine Geldstrafe in Höhe von 700 Euro.
Die Stadt zeigte sich fassungslos über den Vorfall. Gerade in Wohngebieten sei damit zu rechnen, dass Kinder und andere Fußgänger Straßen überquerten, sagte Ordnungsamtsleiter Manuel Helbig. Die Unfallfolgen könnten bei solchen Geschwindigkeiten verheerend sein.
Helbig kündigte verstärkte Kontrollen an Schulen, Kindereinrichtungen und Wohngebieten an. Eine Blitzerbilanz soll im Februar vorliegen. Hier finden Sie die Blitzerbilanz aus dem Vorjahr:
Newsletter-Anmeldung
Cottbus Newsletter
jeden Mittwoch um 18:00 Uhr
Der wöchentliche Newsletter aus Cottbus und Umgebung mit relevanten Themen und exklusiven Geschichten rund um die Heimat der Krebse. Entdecken Sie die aktuellen Top-Storys und den Redaktionstipp fürs Wochenende direkt von unseren Lokalreportern für Sie aufbereitet.
Anrede *
E-Mail-Adresse
Vorname
Nachname
Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst. Bitte lesen Sie mehr dazu unter www.lr-online.de/privacy.