ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:26 Uhr

Verhandlungen um zweiten Bauabschnitt des Cottbuser Blechen-Carrés

An dieser Stelle ist der zweite Bauabschnitt für das Blechen-Carré geplant. Foto: Michael Helbig
An dieser Stelle ist der zweite Bauabschnitt für das Blechen-Carré geplant. Foto: Michael Helbig FOTO: Michael Helbig
Cottbus. Die geplante Übereinkunft zum zweiten Bauabschnitt (BA) Blechen-Carré in Cottbus ist noch nicht erzielt. Um nach Angaben des Bauordnungsamtes Cottbus letzte Differenzen auszuräumen, sind für zwei Streitpunkte noch Zuarbeiten des Investors Gepro-Bau zu leisten. jas

Gepro-Geschäftsführer Andreas Haas (Foto): „Wir arbeiten daran, die städtebaulichen Vorgaben und unsere wirtschaftlichen Interessen unter einen Hut zu bringen.“ Nach Angaben der Gepro sollen die geforderten Unterlagen noch in dieser Woche beim Bauamt vorliegen. Über die Notwendigkeit des zweiten Bauabschnittes gebe es indes keine unterschiedlichen Auffassungen mit der Stadt, betont Haas. Bauordnungsamts-Chef Peter Nitschke bestätigt das. Es gehe bei den geforderten Unterlagen lediglich um weiteres ordentliches Material für die Stadtverordneten, die letztlich über das Vorhaben entscheiden müssten. Gepro hatte zuletzt in Aussicht gestellt, bei einem erzielten Kompromiss noch in diesem Jahr mit den Arbeiten am zweiten Bauabschnitt zu beginnen. Die Eröffnung der neuen Verkaufsflächen wäre dann laut Haas noch Ostern 2011 möglich. jas