ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:06 Uhr

Verhaltenes Interesse an neuem Jobcenter

Cottbus.. Ruhig begann das Jahr in den drei Stellen des Jobcenters der Stadt Cottbus und der Agentur für Arbeit. Wie Leiterin Gabriele Hentschel mitteilt, informierten sich die meisten der 250 bis 300 Besucher gestern über Leistungen zum Arbeitslosengeld II.

„Zu uns kamen vor allem ehemalige Sozialamts-Kunden.“
Nach Auskunft von Manuela Lormes, Leiterin der Büros in der Straße der Jugend 113, kümmerten sich viele Antragsteller um allgemeine Fragen: Wie geht es mit der Jobvermittlung weiter„ Werden Unterstützungen wie die Mobilitätshilfe fortgesetzt“ „Uns fällt auf, dass viele Leute mit gezielten Fragen zu uns kommen.“ Als wichtige Aufgabe der Jobcenter-Stelle in der Straße der Jugend sieht Manuela Lormes die Vermittlung von Jugendlichen - „und auch viele dieser Jugendlichen wissen genau, was sie wollen“ . Den Mitarbeitern gereiche diese Einstellung der Besucher zum Vorteil: „Denn nur wenn ich weiß, was die Leute wollen, kann ich ihnen auch wirklich helfen.“
Die Aufteilung des Jobcenters in drei Stellen gilt allerdings nur als Übergangslösung - in einem halben Jahr sollen alle Bereiche für die 10 000 Empfänger des Arbeitslosengeldes II ihren Sitz in der Bahnhofstraße finden. (rw)