ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:38 Uhr

Aufgeklärt
Verdächtiges Post-Paket in Cottbus von psychisch Krankem

Der Bereich um die Cottbuser Hauptpost war stundenlang gesperrt.
Der Bereich um die Cottbuser Hauptpost war stundenlang gesperrt. FOTO: ZB / Michael Helbig
Cottbus. Der Absender eines fragwürdigen Paketes, das am Freitag zur Sperrung der Hauptpost und Teilen der Innenstadt geführt hatte ist ermittelt. Das Teilte die Polizei am Montag mit.

Bereits am Freitagnachmittag habe durch intensive Ermittlungen der Kriminalpolizei ein 47-jähriger Tatverdächtiger ermittelt werden. Der Mann ist demnach psychisch krank. Er befinde sich derzeit stationär in fachmedizinischer Betreuung. Die Motivation seiner Tat sei weiterhin unklar.

Am Freitagmorgen war die Polizei über ein verdächtiges Paket vor der Postfiliale am Berliner Platz informiert worden. Das Gebäude wurde evakuiert. Polizeibeamte sperrten den Bereich vor der Filiale ab.

In dem Karton wurden schließlich aber keine gefährlichen Gegenstände oder Substanzen, keine sogenannten unbekannten Spreng- oder Brandvorrichtungen, sondern größtenteils alte Zeitungen gefunden.

(si)