ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Venusbeet soll in diesem Jahr wieder entstehen

Cottbus. Das Venusbeet und der Rehgarten mit dem Hardenbergplatz im Park Branitz sollen noch in diesem Jahr wieder hergerichtet werden. Darüber informiert das Rathaus. red/pk

Möglich ist das durch das EU-Förderprogramm Interreg, das grenzüberschreitende Projekte unterstützt. Daraus werden laut Stadtverwaltung 2,38 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Cottbus legt 420 000 Euro obendrauf. Damit sollen ebenfalls Wege und ein alter Parkeingang von der Branitzer Siedlung saniert werden. Oberbürgermeister Holger Kelch (CDU) sagt dazu: "Das ist ein wichtiger Baustein für den Erhalt und die Pflege des Pücklerschen Erbes in Branitz. Gleichzeitig freue ich mich, dass es im Verbund mit unserer Partnerstadt Zielona Góra gelungen ist, wichtige Kultur- und Naturerbe auch bei unseren polnischen Freunden zu bewahren." In der Partnerstadt soll der Park Zatonie wieder hergestellt und die Orangerie saniert werden. Für Cottbus und Zielona Góra stehen aus dem Förderprogramm insgesamt rund 4,7 Millionen Euro zur Verfügung, womit auch eine grenzübergreifende Werbekampagne für beide Parks finanziert werden soll.