| 02:34 Uhr

Unterwegs mit einer "Launigen Forelle"

Sängerin Anne Schierack aus Dissen will mit Unterstützung des Gitarristen Eric Törsel als "Launige Forelle" bei einer Kaffeerunde mit dem Kahn Musik plätschern lassen.
Sängerin Anne Schierack aus Dissen will mit Unterstützung des Gitarristen Eric Törsel als "Launige Forelle" bei einer Kaffeerunde mit dem Kahn Musik plätschern lassen. FOTO: Schierack
Burg. Der Spreewald ist unter anderem wegen der angebotenen Kahnfahrten so beliebt, die gerade erschienenen Tourismuszahlen unterstreichen das. Allerdings sind es nicht nur die klassischen Touren, sondern zunehmend thematisch gestaltete Spazierfahrten auf den Fließen, die Magnetwirkung haben. Marion Hirche / jul1

In Burg gibt es da eine besondere Vielfalt. "Krimi auf dem Kahn" ist längst ein Renner. Die im Burger Spreehafen startende Fahrt mit der Schriftstellerin Franziska Steinhauer ist bis auf den Septembertermin schon wieder vergriffen.

In diesem Jahr gibt es noch zwei weitere ansprechende Wasserspazierfahrten mit Inhalt. Eine "Launige Forelle" bittet in den Kahn mit Musik. Dahinter verbirgt sich die sympathische Sängerin Anne Schierack aus Dissen. In einer gemütlichen Kaffeerunde auf dem Kahn will die Gastgeberin die Musik plätschern lassen. Bei dieser fröhlichen Wassermusik wird sie unterstützt vom Gitarristen Eric Törsel. Die zweistündigen Exkursionen in die Fließlandschaft starten am Hafen Hagen's Insel im Weidenweg 8. Karten gibt es noch für die Fahrten am 13. Mai, am 24. Juni, am 22. Juli und am 12. August. Los geht es immer um 15 Uhr.

Auch Theodor Fontane steht im Mittelpunkt eines Angebots. Vor 150 Jahren hat er in seinen "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" den Spreewald mit Venedig verglichen: "Und daß dem Netze dieser Spreekanäle Nichts von dem Zauber von Venedig fehle, Durchfurcht das endlos wirre Flußrevier In seinem Boot der Spreewald-Gondolier!". Neben dem Gondoliere, der im Spreewald Kahnfährmann genannt wird, ist auch noch eine Geschichtenerzählerin mit an Bord: Spreewaldoriginal Marga Morgenstern kennt alle Plätze, die der Dichter in Burg besucht hat, und beschreibt sie vom Wasser aus. Zudem hat sie viele Geschichten über und im Zusammenhang mit Fontane-Darstellungen im Kopf und wird sie auf äußerst unterhaltsame Weise während der dreistündigen Kahnfahrt zu Gehör bringen. Wer die gewandte Rednerin, die auch die Spreewälder Mundart bestens beherrscht, erleben will, der kann die Tour ab Bootshaus Rehnus in der Waldschlösschenstraße 40 buchen. Als Termine sind der 21. Mai und der 16. Juli vorgesehen, Start ist jeweils um 14 Uhr

Wer nicht in den Kahn steigen möchte, sondern lieber eine außergewöhnliche Fahrt mit der Burger Rumpelguste erleben will, der hat in diesem Jahr ebenfalls gute Karten: Zum ersten Mal gibt es in Burg eine "Spreewälder LiteraTour". Am 24. Juni wird die liebenswerte kleine Bahn durch Burg zuckeln und an drei Stationen stoppen. An den Haltepunkten gibt es Lesungen mit den Schriftstellern John von Düffel, Jan Brandt und Martin Beyer. Im Preis von 30 Euro ist auch jeweils ein kleiner Imbiss inbegriffen. Start ist um 17 Uhr an der evangelischen Kirche in Burg.

Sowohl für die besonderen Kahntouren als auch für die Rumpelguste-LiteraTour-Runde gibt es Karten in der Touristinformation Burg.

Kontakt: Tel. 035603 750160 www.burgimspreewald.de