ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:24 Uhr

Cottbus
Nach Klau von Plakaten Belohnung ausgeschrieben

 Logo Wahlen 2019
Logo Wahlen 2019 FOTO: LR / Janetzko, Katrin
Cottbus. In den vergangenen Tagen ist es vermehrt zum Diebstahl, zum Abhängen und Zerstören von Wahlplakaten der Wählergruppe „Unser Cottbus“ gekommen. Das ist vor allem zwischen Sportzentrum und Ottilienstraße, der Kahrener Straße, Leipziger Straße und Schweriner Straße geschehen.

Auch Ströbitz ist betroffen.

Rechtsanwalt Frank Mittag von Unser Cottbus: „Die Plakatwerbung ist ein elementarer Bestandteil der Kommunalwahl und unserer Demokratie. Die Plakatherstellung und -verteilung ist mit erheblichen Kosten und Arbeit für unsere Kandidaten verbunden. Wir werden den Diebstahl nicht einfach so hinnehmen.“ Für sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung des Diebstahls und zur Ergreifung der Täter führen, lobt die Wählergruppe Unser Cottbus eine Belohnung von 300 Euro aus. Die Täter hätten die Chance, sich bei Unser Cottbus zu melden, die Plakate zurückzugeben oder sie wieder an Ort und Stelle anzubringen. Dann würde auf einen Strafantrag verzichtet.

Hintergrund: Wer Wahlplakate entfernt und mitnimmt, begeht Diebstahl nach Paragraf 242 Strafgesetzbuch (StGB). Das kann mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren Haft geahndet werden. Wer ein Wahlplakat entfernt oder beschädigt begeht eine Sachbeschädigung nach Paragraf 303 StGB.

(red/noh)