ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Unliebsamer Besuch in der Wohnung

Cottbus. Eine böse Überraschung hat ein 79-jähriger Mann am Dienstag in Cottbus erlebt. In der Nacht hatte sich ein unbekannter Täter Zutritt zur Wohnung des Rentners verschafft. red/sh

Dort brauchte er nicht lange nach Beute Ausschau zu halten. So entwendete der Dieb laut Polizei aus dem Flur eine Handgelenktasche gefüllt mit Geldbörse, Bargeld, EC-Karte und persönlichen Papieren. Den Verlust stellte der 79-Jährige am frühen Morgen fest. Von dem Einbruch selbst hatte er nichts mitbekommen.

Am Tatort konnten die Beamten keine Spuren eines gewaltsamen Eindringens feststellen. Die Wohnungstür hatte der Mann geschlossen, aber über Nacht nicht abgeschlossen. Das nutzte der Täter aus. Er hatte offenbar leichtes Spiel, die Wohnungstür unbemerkt zu öffnen.

Es ist nicht der erste derartige Fall in Cottbus. Bereits zum Ende des vergangenen Jahres berichtete die Polizei von dieser Diebesmasche. Drei Fälle waren innerhalb kurzer Zeit zur Anzeige gebracht worden. So hatten sich die Täter zum Beispiel ebenfalls nachts lautlos in die Wohnung eines älteren Cottbuser Ehepaares begeben. Auch dort griffen sie sich die Handtasche im Flur und verschwanden damit unerkannt. Ausweise und EC-Karte waren damit weg.

"Die Tür zuzuziehen, reicht nicht", sagt Polizeisprecher Torsten Wendt. Auch bei kurzer Abwesenheit sollten Fenster geschlossen sein. Türen sollten grundsätzlich immer abgeschlossen werden, um ein Eindringen zu erschweren.