| 15:01 Uhr

Unfall mit Polizisten in Cottbus verhindert Zeugenaussage

FOTO: (61724751)
Cottbus/Senftenberg. Mit einer Information von zwei Polizisten ist am Donnerstagmittag der erste Verhandlungstag gegen einen Senftenberger Drogendealer und -konsument zu Ende gegangen – allerdings anders als geplant. Die Kriminalbeamten aus dem Oberspreewald-Lausitz-Kreis sollten am Landgericht Cottbus als Zeuge aussagen. jag

Sie wurden aber in einen Verkehrsunfall verwickelt - und das kurz vor dem Ziel, am Spreeufer in Sandow. Die Beamten mussten medizinisch versorgt werden, beiden geht es jedoch gut, bestätigt Polizeisprecher Ralph Meier auf Nachfrage.

Ihre Aussage wird nun am zweiten Verhandlungstag am 2. November erwartet. Trotz der fehlenden Einschätzung der Polizisten ist am Donnerstag klar: Der Angeklagte, ein 34-jähriger Senftenberger, hat vor seiner Festnahme Ende April mit Drogen gehandelt und selbst reichlich konsumiert. Das gab er vor Gericht zu. In welchem Umfang er das gemacht hat, darüber besteht noch Uneinigkeit.