Am späten Montagnachmittag 17.30 Uhr) musste die Europakreuzung in Cottbus für mehrere Stunden gesperrt werden, weil ein Pkw im Gleisbett der Straßenbahn stecken geblieben war. Die Fahrerin kam mit einem Schrecken davon. Am Fahrzeug entstand ein geringfügiger Sachschaden. Ein hinzugerufener Abschleppdienst konnte den Wagen aus seiner misslichen Lage befreien.
Wie es zu dem Unfall gekommen war, ist noch völlig unklar. Klar ist bisher, dass die Frau, die das Auto fuhr, keine berauschenden Mittel zu sich genommen hatte, sagte Polizeisprecher Lutz Miersch.