ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 08:43 Uhr

Unbekannte stellen Grabstein auf dem BTU-Gelände auf

BTU Cottbus zu Grabe getragen. Ein Grabstein mit Grablichtern und Blumen wurde in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag von Unbekannten auf dem Cottbuser BTU-Gelände aufgestellt. Das Gewicht des Steins wird auf 200 Kilogramm geschätzt. Zum 1. Juli soll die BrandenburgischeTechnische Universität Cottbus (BTU) und die Hochschule Lausitz zu einer neuen Universität zusammengelegt werden. Proteste gegen eine Zwangsfusion kommen besonders von der BTU Cottbus, es werde zerstört, was in 22 Jahren in Cottbus und Senftenberg aufgebaut worden sei.
BTU Cottbus zu Grabe getragen. Ein Grabstein mit Grablichtern und Blumen wurde in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag von Unbekannten auf dem Cottbuser BTU-Gelände aufgestellt. Das Gewicht des Steins wird auf 200 Kilogramm geschätzt. Zum 1. Juli soll die BrandenburgischeTechnische Universität Cottbus (BTU) und die Hochschule Lausitz zu einer neuen Universität zusammengelegt werden. Proteste gegen eine Zwangsfusion kommen besonders von der BTU Cottbus, es werde zerstört, was in 22 Jahren in Cottbus und Senftenberg aufgebaut worden sei. FOTO: LR
Cottbus. Ein Grabstein mit Grablichtern und Blumen wurde in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag von Unbekannten auf dem Cottbuser BTU-Gelände aufgestellt. Das Gewicht des Steins wird auf 200 Kilogramm geschätzt. bu

Zum 1. Juli soll die BrandenburgischeTechnische Universität Cottbus (BTU) und die Hochschule Lausitz zu einer neuen Universität zusammengelegt werden. Proteste gegen eine Zwangsfusion kommen besonders von der BTU Cottbus, es werde zerstört, was in 22 Jahren in Cottbus und Senftenberg aufgebaut worden sei.