ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:22 Uhr

Umbau in Spremberger Vorstadt

Cottbus.. Die Gemeinnützige Wohnungsbaugenossenschaft Cottbus (GWG) modernisiert 90 Wohnungen in der Spremberger Vorstadt.

Wie Vorstandssprecher Uwe Emmerling mitteilt, umfasst das Bauvorhaben innerhalb der nächsten zwei Jahre die Finsterwalder Straße 50/51, die Räschener Straße 34 bis 39 sowie die Calauer Straße 22 und 23. „Das Quartier wird einen Mix aus Eigentumswohnungen, modernem genossenschaftlichem Wohnraum und Mietwohnungen für generationsübergreifendes Wohnen beherbergen“ , erklärt Emmerling. „Der großzügige grüne Hofbereich wird für alle Anwohner zugänglich sein.“ Kinderspielbereiche seien genau so geplant wie Sitzinseln und Stellflächen für Fahrzeuge.
In einem ersten Bauabschnitt werden laut GWG 21 Wohnungen in der Calauer Straße und der Räschener Straße modernisiert. „Bereits zu Beginn des Jahres 2009 sollen diese Häuser in frischem Glanz erstrahlen“ , berichtet Uwe Emmerling.
Der zweite Bauabschnitt umfasse den Eckbereich Finsterwalder Straße/Räschener Straße. Dort würden demnächst 15 Eigentumswohnungen mit Größen zwischen 46 und 91 Quadratmetern entstehen. Nach den Worten des GWG-Vorstandssprechers besteht dort für künftige Eigentümer die Möglichkeit, in enger Zusammenarbeit mit dem Architekten das Aussehen der neuen Wohnung mitzugestalten. Das Projekt werde von der Investitionsbank des Landes Brandenburg gefördert. Somit könnten Käufer Zuschüsse in Höhe von mindestens 24 000 Euro in Anspruch nehmen, insofern sie die Fördervoraussetzungen erfüllen.
Im dritten Bauabschnitt wird nach Angaben der GWG der gesamte Bereich zwischen der Calauer Straße und der Finsterwalder Straße modernisiert. Ein Großteil der Wohnungen werde auf der Hofseite Balkone erhalten. 24 Wohnungen sollen barrierefrei zugänglich werden.
Die Investitionssumme beträgt nach Angaben der GWG sechs Millionen Euro. (rw)