ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 09:49 Uhr

Um den Globus für Ostereier

In vielen Länder auf unterschiedlichste Weise gestaltete große und kleine Ostereier zeigt das Wendische Museum Cottbus.
In vielen Länder auf unterschiedlichste Weise gestaltete große und kleine Ostereier zeigt das Wendische Museum Cottbus. FOTO: R. Ufer
Cottbus.. Die Ausstellung „Osterei und Stickerei“ ist im Wendischen Museum in Cottbus eröffnet worden. Sie würdigt das Schaffen des Wissenschaftlers und Volkskünstlers Lotar Balke anlässlich seines bevorstehenden 80. Geburtstages. R. Ufer

Aus Museen der Lausitz wurden kunstvoll vom Jubilar und anderen Volkskünstlern gestaltet Ostereier zusammengetragen. Das erste Exemplar hatte Balke laut Museum von einer Tante geschenkt bekommen. Als Wissenschaftler beschäftigte er sich neben der Erfassung sorbischer und wendischer Trachten auch mit den Ostereiern. Er widmete sich den Mustern und deren Bedeutung und gestaltete weit über 1000 Exemplare.
Balke sieht die kleinen Schmuckstücke als wichtigen Teil der Volkskunst vieler Länder und wurde Weltreisender und Tauschhändler in Sachen Ostereier. Er trug mehr als 3000 Stücke zusammen, von denen die meisten als Schenkung an die Sorbische Webstube Drebkau gingen. Auch mit 80 Jahren will Balke noch neue Exemplare gestalten. (ru)