ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:36 Uhr

Übernachten im Cottbuser Knast

Richtig gemütlich der Gefängniskomplex in der Bautzener Straße
Richtig gemütlich der Gefängniskomplex in der Bautzener Straße FOTO: Archiv
Die ehemalige Justizvollzugsanstalt in Cottbus, die ein Unternehmer für rund 310 000 Euro ersteigert hat, soll zu einem preisgünstigen Hotel mit bis zu 450 Betten umgebaut werden. dpa/nm

Nach RUNDSCHAU-Recherchen sind außerdem Ateliers für junge Kunst oder Designer-Werkstätten, eine Mehrzweckhalle für Sport, Ausstellungen oder Veranstaltungen sowie betreutes Wohnen für Senioren geplant.

Das zweitgrößte DDR-Gefängnis für politische Häftlinge war nach mehreren vergeblichen Anläufen Ende vergangenen Jahres vom Land Brandenburg versteigert worden.

Die Stadt Cottbus hatte sich im Vorfeld für einen Euro eine 4000 Quadratmeter große Teilfläche des fünf Hektar großen Areals und die Planungshoheit über das gesamte Grundstück gesichert, deshalb muss der Investor Uwe Harzdorf sein Nutzungskonzept mit der Stadt abstimmen. Auf der städtischen Teilfläche, die außerhalb der Gefängnismauern liegt, will der Verein Menschenrechtszentrum Cottbus eine Dokumentations- und Bildungsstätte zum DDR- und zum NS-Unrecht errichten.