| 02:34 Uhr

Überfüllte Container auf dem Cottbuser Nordfriedhof

So sah es noch vor wenigen Tagen auf dem Cottbuser Nordfriedhof aus. Inzwischen sind die Container laut Verwaltung geleert.
So sah es noch vor wenigen Tagen auf dem Cottbuser Nordfriedhof aus. Inzwischen sind die Container laut Verwaltung geleert. FOTO: Hering
Cottbus. Die Ordnung und Sauberkeit auf dem Cottbuser Nordfriedhof lässt sehr zu wünschen übrig. Das hat Ingrid Kutschke jetzt in einem Brief an die RUNDSCHAU mitgeteilt. Sven Hering

Besonders über die überfüllten Abfallbehälter ärgert sich die Cottbuserin. "Der Abfall verschmutzt die anliegenden Parzellen", schreibt sie. Beschwerden beim Grünflächenamt hätten bislang keine Abhilfe gebracht. Deshalb hat Ingrid Kutschke nun ihre Heimatzeitung eingeschaltet.

Zeitiger als in den vergangenen Jahren hätten die Bürger die Wintereindeckungen von den Gräbern beräumt, erklärt Diana Ziesche, Chefin der Friedhofsverwaltung, auf Anfrage. In dem beschriebenen Parzellenabschnitt seien zu den vorhandenen Entsorgungskörben zwei weitere Container mit einem Fassungsvermögen von je zwei Kubikmetern aufgestellt worden. "Allerdings nutzen die wenigsten Bürger diese Container", so Diana Ziesche. Vielmehr wurden Grabeindeckungen neben den bereits überfüllten Entsorgungskörben abgelegt. Dadurch seien die angrenzenden Parzellen in Mitleidenschaft gezogen worden.

Die Stadt hat nun reagiert. So wurden weitere Entsorgungskörbe aufgestellt. "Die Entsorgungsrhythmen werden noch kürzer gefasst", sagt die Friedhofschefin. Gleichzeitig hofft Diana Ziesche, dass die zusätzlich angebotenen Möglichkeiten für die Entsorgung auch genutzt werden.