ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:29 Uhr

Traditionen
Weihnachten bleibt klassisch in Rot, Weiß und Silber

Der Gulbener Blumentopf hat die Advenstzeit eingeläutet.
Der Gulbener Blumentopf hat die Advenstzeit eingeläutet. FOTO: Marion Hirche
Gulben. Anregung für die Festtagsdekorationen gab es am Sonnabend und Sonntag in Gulben

Heidrun Klämbt ist in der Zwickmühle. Am Wochenende fand im „Gulbener Blumentopf“  ihre traditionelle Weihnachts- und Adventsausstellung statt.  „Eigentlich macht man so was nach Totensonntag. Aber wenn ich das so spät veranstalten würde, dann hätte ich viel weniger Kunden.  Überall sind jetzt schon die Vorbereitungen auf das Weihnachtsfest und die Adventszeit sehr weit. In den großen Lebensmittelketten gibt es schon seit September  Weihnachtswaren. In Cottbus ist der Weihnachtsmarkt schon aufgebaut. Deshalb müssen auch wir so zeitig unsere Veranstaltung machen“, betont  die Gulbnerin.
Am Wochenende waren wieder hunderte Besucher in ihrem Laden in der Ziegenhofnachbarschaft und suchten nach Anregungen Zum 20. Mal gab es dieses Angebot für Weihnachtsliebhaber und Bastelfreunde. „Meine Tochter hat die Idee  dafür aus Berlin mitgebracht. Angefangen haben wir ganz klein, aber seit 20 Jahren ist es nun eine richtige Veranstaltung mit  Präsentation, Kultur- und Kinderprogramm, sowie kulinarischen Angebot“, erklärt Heidrun Klämbt.

Zusammen mit ihren Mitarbeitern hat sie  die vielen Gestecke,  Weihnachts- und Adventsarrangements vorbereitet. Kerzen, Kugeln, Gläser, Porzellan- und Holzschalen  haben sie kombiniert mit Naturmaterialien, wie Zapfen, Rinde, Moos. Alles ist mit Schnee- oder Glitzerspray versehen.  In den letzten Tagen haben  Silke Geist und Anja Schmidt die Kunstwerke farblich geordnet.

Rot, Weiß und Silber sind neben den Naturfarben Trumpf. Alles wurde hübsch drapiert. In Omas altem Küchenschrank  fand neben weißem Weihnachtsgeschirr auch der hölzerne Hirsch Heinrich Platz. Kleine Laternen waren auf der alten Dezimalwaage platziert.

„Wir kommen jedes Jahr hierher, weil man hier immer tolle Anregungen bekommt“, verriet Brigitte Lecha aus Zahsow und nahm sich kleine Holzschlitten zum selbst Aktivwerden mit.  Ihre Bekannte Sigrid Starick lobte das Begleitprogramm des Blumentopf-Termins: „Das Weihnachtsbasteln für die Kinder finde ich auch toll.“ In diesem Jahr konnten die Mädchen und Jungen  Zapfen mit der Heißklebepistole verzieren oder Plätzchen backen. 

Der Gulbener Blumentopf hat die Advenstzeit eingeläutet.
Der Gulbener Blumentopf hat die Advenstzeit eingeläutet. FOTO: Marion Hirche
(jul)