Eine geplante Ausfahrt mit einem Pferdegespann hat am Sonntag in Greifenhain ein jähes Ende gefunden, wie von der Polizei auf Nachfrage zu erfahren ist. Ein 71-jähriger Mann wollte gegen 15 Uhr im Drebkauer Ortsteil gemeinsam mit einem zehnjährigen Kind mit einer Pferdekutsche auf Tour gehen.

Beim Verlassen des Grundstücks scheuten die Pferde und gingen durch. Dabei fiel der Rentner vom Wagen, während die Pferde in Richtung Ortsmitte galoppierten. Das Kind wurde in einer Kurve vom Wagen geschleudert und verletzte sich am Arm.

Das Fuhrwerk kollidierte in der Folge mit einem am Fahrbahnrand abgestellten Pkw. Bei diesem Zusammenprall verletzte sich ein Pferd schwer, sodass das Gespann zum Stehen kam.

Der 71-Jährige verstarb im Krankenhaus an seinen Verletzungen. Ob das Pferd eingeschläfert werden musste, ist derzeit nicht bekannt.