ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:55 Uhr

Tierpark nimmt wegen Geflügelpest weniger Eintritt ein

Ein Schild weist auf die vorübergehende Schließung des Tierparkes hin. Foto: Anna Ringle/Archiv
Ein Schild weist auf die vorübergehende Schließung des Tierparkes hin. Foto: Anna Ringle/Archiv
Cottbus. Weil der Tierpark Cottbus wegen Fällen von Geflügelpest über mehrere Wochen schließen musste, sind rund 25 000 Euro an Eintrittsgeld verloren gegangen. Das teilte Oberbürgermeister Holger Kelch (CDU) am Mittwoch in der Stadtverordnetenversammlung mit. dpa

Der Geflügelpest-Erreger H5N8 war im Januar bei mehreren zumeist toten Enten nachgewiesen worden. Die meisten von ihnen gehörten nicht zum Bestand des Tierparks.

Seit Sonntag ist das Areal nach rund einmonatiger Schließung wieder für Besucher zugänglich. Im März sollen weitere Proben genommen werden. Die Geflügelpest war bislang außer im Cottbuser Tierpark auch im Tierpark in Kunsterpring (Ostprignitz-Ruppin) aufgetreten.