| 15:47 Uhr

Tierpark Cottbus bleibt nach Vogelgrippe-Fall geschlossen

Flugfähige Wildenten haben den H5N8-Virus in den Tierpark eingeschleppt. Um eine Ausbreitung zu verhindern, wurden die Geflügelbestände in zwei streng getrennte Bereiche aufgeteilt.
Flugfähige Wildenten haben den H5N8-Virus in den Tierpark eingeschleppt. Um eine Ausbreitung zu verhindern, wurden die Geflügelbestände in zwei streng getrennte Bereiche aufgeteilt. FOTO: Michael Helbig
Cottbus. Traurige Meldung für alle Freunde des Cottbuser Tierparks: Wegen der Geflügelpest bleibt die Einrichtung vorerst bis zum Freitag, 27. Januar, weiter geschlossen. Darüber informierte die zuständige Veterinärbehörde des Landkreises Spree-Neiße am Montag. pm

Nachdem sich der Verdacht auf Geflügelpest bei im Tierpark-Gelände aufgefundenen toten Wildenten bestätigt hat, seien weitere Untersuchungen notwendig. Tierparkdirektor Jens Kämmerling hatte bereits am Samstag erklärt, er gehe davon aus, dass die Geflügelpest noch Wochen Auswirkungen im Tierpark haben werde.