ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:34 Uhr

Tierpark braucht einen neuen Wirtschaftsplan

Cottbus. Angesichts der Einbußen von mindestens 25 000 Euro durch die einmonatige Schließung wegen der Vogelgrippe, muss der Tierpark seinen Wirtschaftsplan für das Jahr 2017 überarbeiten. Darauf wies Oberbürgermeister Holger Kelch (CDU) am Mittwoch vor dem Stadtparlament hin. Peggy Kompalla

Dies sei eine Forderung der Kommunalaufsicht. "Ziel ist es, die langfristige wirtschaftliche Stabilität des Tierparks abzubilden. Wir gehen davon aus, dass das gelingt, ohne gravierend in den Haushalt eingreifen zu müssen." Die Stadt werde in den nächsten Tagen etwaige weitere finanzielle Folgen prüfen. Ob dabei eine Versicherung ins Spiel kommen könnte, wollte Wolfgang Bialas (CDU) wissen: "Der Tierpark muss nicht nur den Einnahmen-Ausfall kompensieren, sondern hatte auch Ausgaben für Mehraufwendungen. Ist denn der kommunale Tierpark dafür versichert oder muss der Betrieb alles allein tragen?" Diese Frage blieb am Mittwoch offen.