Die geschützten Tiere müssen über einen Zeitraum von einem Jahr beobachtet werden. Erst wenn klar ist, dass sie durch Gewerbeansiedlungen nicht gestört werden und ihnen ausreichend Rückzugsraum zur Verfügung steht, kann die Stadt den neuen B-Plan für das Areal erarbeiten. Damit wird frühestens im nächsten Jahr gerechnet. Die Jungtiere wurden im vergangenen Jahr geboren. Die ersten Hinweise kamen von Kleingärtnern.