ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:09 Uhr

Thomas Arzt zweifacher Ostdeutscher Meister

Erneut kehrten die Kanuten des ESV Lok Raw Cottbus Edelmetall beladen von den Regionalmeisterschaften der Gruppe Ost aus Brandenburg zurück an die Spree.


Zu diesem Wettkampf wurde in diesem Jahr mit weit über 1000 Aktiven aus 65 Vereinen eine Rekordbeteiligung verzeichnet, und mit Platz zehn in der Mannschaftswertung etablierte sich der ESV als zweitbester Verein Brandenburgs im Vorderfeld.
Erfolgreichster Cottbuser Teilnehmer war mit zweimal Gold und zweimal Silber Thomas Arzt. Weitere Titelträger waren Andreas Schulze mit je einmal Gold, Silber und Bronze, Heike Gußer und Hans-Jürgen Klapproth je einmal Gold, einmal Bronze, und Edward Wyrowinski mit einem Sieg.
Die weiteren Medaillengewinner: Debora Niche und Richard Wegner je zweimal Silber, einmal Bronze, Petra Märcz zweimal Silber, Timo Finke, Franziska Krampitz und Jan Schwandowski je einmal Silber und Bronze, und Eric Neumann, Andy Hanke und Toni Rinza mit je einer Silbermedaille.
Franziska Krampitz lag im Mehrkampf bei den Schülerinnen B deutlich in Führung, kenterte aber auf der 2000 Meter-Distanz, und somit ging der vierte Titel für die Cottbuser im wahrsten Sinne des Wortes „baden“ . Jetzt aber sind die Vorbereitungen auf die Deutschen Meisterschaften Ende Juli in Duisburg in vollem Gange. (pm/kg)