| 15:48 Uhr

Cottbus bei The Voice of Germany
„Mega-Song“ mit „Mega-Coach“

Die Optik stimmt schon mal, jetzt muss Luzie auch noch die Performance die Coaches von ihren Starqualitäten überzeugen.
Die Optik stimmt schon mal, jetzt muss Luzie auch noch die Performance die Coaches von ihren Starqualitäten überzeugen. FOTO: Richard Hübner / SAT.1/ProSieben/Richard Hübner
Cottbus/Berlin. Luzie Juckenburg startet am Donnerstag in die „Sing-offs“ bei The Voice of Germany. Von Daniel Schauff

Jetzt wird’s so richtig spannend – nur drei von insgesamt zehn Talenten in den jeweiligen Teams schaffen es, einen Schritt weiter in Richtung „The Voice“-Finale zu kommen. Eine von ihnen ist Luzie Juckenburg, seit einem Jahr Potsdamerin, davor ein bekanntes Gesicht in der Cottbuser Jugendtheater- und Musikszene.

Die 20-jährige Luzie hat bereits einen ordentlichen Weg hinter sich in der Casting-Show von Pro Sieben und Sat.1. Durch die Vorausscheide ohne Kameras hat sie’s geschafft, begeisterte die Fantastischen Vier in den Blind Auditions mit einem Barbara Streisand-Hit, behauptete sich in den Battles – dem Singen gegen einen weiteren Kandidaten – mit ihrer Interpretation des David Bowie-Klassikers „Life on Mars“ und steht am morgigen Donnerstag erneut allein auf der Bühne. Sie wage sich an einen Mega-Song, kündigt Luzie auf ihrer Facebook-Seite an, natürlich ohne zu verraten, welches Lied es sein wird. Dafür verrät Luzie aber bereits, dass sie für ihren großen Auftritt vor dem Fernsehpublikum nicht nur einen Mega-Song singen wird, sondern auch einen Mega-Star als Lehrerin zur Seite gestellt bekommt. Beth Ditto, Sängerin und ehemals Frontfrau der Band „Gossip“ wollte dafür sorgen, dass Luzies Präsenz auf der Bühne noch ein bisschen beeindruckender wurde, heißt es vonseiten der Macher.

Ob’s gereicht hat, wird erst am späten Donnerstagabend klar sein. „Wenn es bei den Battles schon wehtut, dann ist das bei den Sing-Offs wirklich harter Trennungsschmerz“, sagt Michi Beck, Mitglied der Fantastischen Vier und einer von Luzies Promi-Mentoren, die gleich sieben Talente auf einmal gehen lassen müssen. Ganz ähnlich sieht es Fanta-Rapper Smudo: „Die größten Überraschungen finden in den Sing-Offs statt. Da kann man zum ersten Mal wirklich sehen, wer das Zeug dazu hat. Die Battles sind hart, aber eigentlich sind die Sing-Offs der schmerzhafte Teil.“

Wie schmerzhaft oder erfolgreich es für die junge Ex-Cottbuserin und angehende Schauspielerin wird, muss sich noch zeigen. Klar ist: die Cottbuser The Voice-Fans drücken Luzie Juckenburg die Daumen – ebenso ihre Familie. Die, das hat die 20-Jährige der RUNDSCHAU verraten, ist eine große Stütze. Luzies Mutter hatte zudem einen ziemlich großen Anteil daran, dass die Sängerin und Schauspielerin überhaupt an der Casting-Show teilgenommen hat. Die Idee habe gar nicht sie selbst gehabt, sagte Luzie kurz vor ihrem allerersten Auftritt auf der The Voice-Bühne. Erst als die Mutter ihr eine Bewerbung vorgeschlagen habe, sei sie begeistert gewesen.

Luzies nächster Auftritt ist am morgigen Donnerstag, 20.15 Uhr, bei Pro Sieben zu sehen. Mehr Infos:

Über mangelnde Bühnenpräsenz kann sich Gast-Coach Beth Ditto nicht beschweren.
Über mangelnde Bühnenpräsenz kann sich Gast-Coach Beth Ditto nicht beschweren. FOTO: Francois Mori / dpa