Von Werner Ludwig

Mit den letzten Punktspielen der Hallen-Mannschaftsmeisterschaft sind die Sieger und Platzierten der Region Süd des Tennis-Verbandes Berlin-Brandenburg ermittelt worden. Bezirks-Meister der Herren wurde der Lausitzer Tennisclub Cottbus vor dem TC Lindenau (jeweils 10:2 Punkte) und der Spielgemeinschaft Elsterwerda/Großräschen (8:4). In der Altersgruppe 40 Gruppe A triumphierte das Team „Aktiv Sport für Generationen“ aus Lübben mit 8:2 Punkten vor dem TV Blau Weiß 90 Forst und Empor Dahme (jeweils 8:4). In der Gruppe B blieb der TC Bad Saarow mit 8:0 Punkten ungeschlagen vor dem LTC Cottbus und Blau Weiß Guben (beide 4:4)

Auch die Senioren der AK 50 vom TC Bad Saarow holten sich ohne Verlustpunkt in der Gruppe A den Titel  vor dem LTC Cottbus (8:2) und dem SV Großräschen (6:4). B-Gruppensieger wurde der Luckenwalder TC mit 10:0 Punkten vor dem Cottbuser TV 92 (8:2) und dem TC Lindenau (6:4). Die Damen vom Luckenwalder TC wurden mit 14:0 Punkten Bezirks-Wintermeister vor dem Herzberger TC Grün-Weiß (10:4) und dem TC Lindenau (8:6).

Auf der überregionalen Ebene erreichte die Herrenmannschaft vom TV Blau Weiß 90 Forst ihr gestecktes Saisonziel Klassenerhalt in der

Verbandsliga II. Der Durchmarsch gelang den Herren 30 von der Spielgemeinschaft Elsterwerda/Großräschen mit 9:1 Punkten in der Verbandsliga I mit dem Gruppensieg vor dem TC Weiß Rot Berlin-Neukölln und GWG Tegel.

Vizemeister wurden die Damen 30 vom LTCC. Nur ein Spielpunkt trennte die Lausitzer  vom Berliner Paradeclub Blau Weiß. Einen hervorragenden 3. Platz belegten die Damen vom LTC Cottbus in der Verbandliga II Gruppe A hinter den Berliner Vereinen vom Olympischen Sportclub und dem TK Siemens.