ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:04 Uhr

Verkehr
Temporeduzierung auf der Ringchaussee in Burg geplant

Burg. Das Tempolimit auf der Ringchaussee in Burg soll voraussichtlich von derzeit 70 Kilometern pro Stunde (km/h) auf 50 km/h reduziert werden. Einen entsprechenden Vorschlag der Straßenverkehrsbehörde hat der Hauptausschuss in Burg bei seiner Sitzung am Mittwochabend begrüßt.

Betroffen ist der Bereich zwischen Abzweig Wendenkönigstraße (aus Richtung Byhleguhrer Straße kommend) bis hin zum Abzweig Waldschlößchenstraße.

„Die Verkehrsberuhigung ist auch im Sinne des Kurortes“, sagt Kerstin Möbes, Pressesprecherin des Amtes Burg. Die Straße ist eine Landesstraße. Der Baulastträger plant, eine der insgesamt neun Brücken in diesem Bereich demnächst zu sanieren. Ohne Geschwindigkeitsreduzierung müsste die Straße künftig mit Schutzplanken ausgestattet werden, heißt es weiter.

Die Ringchaussee ist die längste Straße in Burg und verbindet die einzelnen Ortsteile wie Burg-Kauper und Burg-Kolonie miteinander. Langfristig ist auch ein Radweg entlang der Straße geplant. Über die Temporeduzierung muss die Gemeindevertretung noch entscheiden. Mit einer Zustimmung und zügigen Umsetzung wird allerdings gerechnet.

(sha)