| 02:33 Uhr

Team Vestas vor Drachenboot-Premiere

Präpariert für den Ernstfall. Die Paddler vom Team Vestas legen sich am Samstag bei der Drachenbootregatta ins Zeug.
Präpariert für den Ernstfall. Die Paddler vom Team Vestas legen sich am Samstag bei der Drachenbootregatta ins Zeug. FOTO: Georg Zielonkowski/ski1
Cottbus. So recht als "Neue" werden sich die zehn Kanuten des Teams "Vestas Wind" nicht fühlen, wenn sie sich am Samstag ins erste Duell beim Firmencup des 16. Cottbuser Drachenbootrennens begeben. Georg Zielonkowski / ski1

Hatten sie sich doch kürzlich im Rahmen der diesjährigen Neuhausener Wasserfestspiele am Stausee mit 41 anderen Teams gemessen und dabei Rang 12 belegt. Morgen geht es allerdings auf den "reißenden Fluss" namens Spree. Der im Gegensatz zu einem stehenden Gewässer schon seine Eigenheiten hat. "Er ist flach, daher saugt sich das Boot quasi am Untergrund an, man braucht deutlich mehr Kraft", so die Vestas-Leute übereinstimmend. Obwohl die sich gründlich vorbereitet haben. Seit Mai ist die Zehnermannschaft häufiger auf dem Wasser des Stausees anzutreffen, Anfang der Woche gab es nun ein Training auf der Wettkampfstrecke nahe des Cottbuser Bootshauses. Dort allerdings wurde noch ohne "Klamotte" gestartet. Unter diesem Namen sitzt mit Mathias Stein ein Mann im Boot, der an der Trommel den Takt vorgibt, um seine zehn Paddler im Rhythmus zu halten.

Zwei weibliche Starter gehören laut Wettkampfordnung zum Team. "Wir hatten da wirklich einige Mühe, ein paar Mädels zu finden, denn in unserer Firma gibt es nur sportliche junge Kerle, die im Alltag zur Wartung auf die Windräder klettern. Deshalb sind wir der Cathrin, der Marita und der Lisa, die allesamt Bekannte unserer Jungs sind, wirklich dankbar, dass sich mit uns gemeinsam ins Abenteuer Drachenboot einlassen", sagt Carsten Bandow, der auch der dienstliche Vorgesetzte der Freizeitsportler im Hause Vestas ist.

Als Frau am Steuer fungierte beim Trainingslauf Kathrin Kuntschke. Beim veranstaltenden ESV Lok RAW Cottbus e.V. ist sie die ehrenamtliche Drachenbootwartin. Die Funktion des Steuermannes oder der Steuerfrau wird wohl auch aus Gründen der Sicherheit der Bootsbesatzungen bei der Mehrzahl der angetretenen Teams von erfahrenen Leuten des ESV Lok bei den Rennläufen wahrgenommen.

Die 16. Cottbuser Drachenbootregatta mit dem 2. Firmencup startet am Samstag, 8. Juli, um 9 Uhr auf der Spree am Planetarium.