ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:34 Uhr

Tausche Kinderbekleidung gegen Kuchenbüfett

Die Spenden der Envia-Service-Mitarbeiter werden vor dem "Lila Lädchen" abgeladen.
Die Spenden der Envia-Service-Mitarbeiter werden vor dem "Lila Lädchen" abgeladen. FOTO: Elsner
Cottbus. Das "Lila Lädchen" im Cottbuser Frauenzentrum "Lila Villa" ermöglicht Hartz-IV-Empfängern Einkäufe, die sonst ihr schmales Budget sprengen würden. "Besonders groß ist die Nachfrage nach Textilien, vor allem nach Kinderbekleidung", sagt Mitarbeiterin Sonja Pickler. Ulrike Elsner

Dieser Tage dürfte manche Familie beim Einkauf im Untergeschoss des Frauenzentrums in der Cottbuser Thiemstraße das eine oder andere Schnäppchen machen. Das Projekt "Marktplatz Gute Geschäfte" der Freiwilligenagentur macht es möglich.

Die Envia Service GmbH hat gerade ihren Teil des Vertrages mit dem Frauenzentrum eingelöst. Die Auszubildenden Desire Schippan und Nico Blochwitz haben gemeinsam mit ihrem Betreuer Christian Woithe große Kisten voller nützlicher Dinge im "Lila Lädchen" abgeladen. Als Gegenleistung wollen die Frauen der "Lila Villa" Kuchen backen, der bei der Envia Service GmbH verkauft werden soll. Das eingenommene Geld fließe in die Vorbereitung des nächsten Marktplatzes, der im November 2012 in der Alten Chemiefabrik stattfinden soll, verspricht Geschäftsführerin Heike Wernitz. Ziel dieser Marktplätze sind Engagement-Vereinbarungen. Dabei bringen sich Unternehmen mit ihren individuellen Ressourcen ein: mit Know-how, Sachmitteln, logistischer Unterstützung, aber auch mit ihren Mitarbeitern und Azubis. Im Gegenzug bieten gemeinnützige Einrichtungen und Vereine ihr Know-how, Kreativität und Engagement.

Im "Lila Lädchen" kommen aus Kisten und Plastiktüten Kinderkleidung, Spiele, Haushaltswaren und Plüschtiere zum Vorschein. Sogar ein PC-Bildschirm ist dabei. Alles könne in Cottbuser Familien noch viel Freude auslösen, ist sich Christine Klausch sicher. Das "Lila Lädchen" begrüße mehr als 350 Kunden im Monat, sagt die Mitarbeiterin des Frauenzentrums. Ein Kilogramm Kinderbekleidung geht dort für vier Euro über den Ladentisch. Einkaufen darf jeder, der seine Bedürftigkeit als Empfänger von Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Bafög nachweisen kann.

Die Envia Service GmbH unterstütze den "Marktplatz Gute Geschäfte" bereits seit dem Jahr 2005, sagt Heike Wernitz. Zum dritten Mal habe eine Sammlung von Textilien und anderen brauchbaren Dingen stattgefunden.

Auch das Frauenzentrum ist seit vielen Jahren Projektpartner. "Bisher haben wir alle unsere Verpflichtungen zu hundert Prozent erfüllt", sagt Christine Klausch. "Unsere Line-Dancer haben zum Beispiel bei der Eröffnung einer Ergotherapie-Praxis getanzt. Als Gegenleistung durften sich unsere Mädchen am Girls Day die Praxis näher anschauen." Vom Jobcenter habe das Frauenzentrum Büromöbel erhalten und im Gegenzug für die Mitarbeiter Kuchen gebacken. Kinderschminken und Auftritte von Tanz-, Trommel- und Theatergruppe gehören zu den beliebtesten Leistungen des Frauenzentrums. Dort wiederum ist die Zusammenarbeit mit einer Tauchschule in besonders guter Erinnerung. Christine Klausch: "Wir haben einen Schnupperkurs am Trebendorfer See erhalten und im Gegenzug in Cottbus Flyer für die Tauchschule verteilt."

Der 6. Marktplatz findet am 22. November 2012 ab 17 Uhr in der Alten Chemiefabrik statt.