ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:06 Uhr

Taueraner Jugend braucht einen „Häuptling“

Tauer.. Das Thema Jugendklub dominierte die jüngste Sitzung der Taueraner Gemeindevertreter. Anwohner fordern mehr Kontrolle für den Klub. Dazu gehöre auch ein Chef.


Immer wieder gibt es Beschwerden von Anwohnern, weil es besonders in den Abendstunden zu laut und das Umfeld des Klubs oft unordentlich sei. Kerstin Bienert kennt das. Ihre Kinder gehören zu den Klubbesuchern. Als Mutter will sie ein Rauch- und Alkoholverbot im Klub durchzusetzen sowie feste Öffnungszeiten. Sie bot sich an, selbst bei der Kontrolle mitzuwirken. Abgeordneter Horst Teuscher warnte davor, die Jugendlichen zu gängeln. Er wohne gegenüber dem Klub und könne damit leben. Das Problem könnte seiner Meinung jedoch gelöst werden, wenn die Jugend endlich einen „Häuptling“ hätte.
Bürgermeister Dieter Sommer schlug vor, auf der Gemeindefläche hinter dem Friedhof einen Bauwagen aufzustellen, damit die unter 14-Jährigen auch ein festes Domizil haben. Denn sie treffen sich derzeit auf den Treppen vor der alten Schule. Dieser Vorschlag stieß bei den Abgeordneten auf wenig Gegenliebe. „Dann müssen wir ja noch mehr aufpassen“ , so Abgeordnete Monika Riese.
Der Bürgemeister lässt den Wagen trotzdem aufstellen, zumal er in der Not auch als Unterkunft für ABM-Kräfte dienen kann. (br/pk)