ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:13 Uhr

Talfahrt: LHC-Frauen auf dem elften Rang

Oberliga Berlin-Brandenburg. Die Damen des LHC Cottbus mussten sich nach hinten durchreichen lassen. Beim neuen Spitzenreiter MTV Altlandsberg unterlagen sie 26:36 (14:16) und rangieren nun an elfter und damit vorletzter Stelle.

Doch die Cottbuserinnen sind nur zwei Punkte vom guten Mittelfeldplatz getrennt. Da gegen die stärksten Gegner gespielt wurde, kommt zum Halbserienausklang scheinbar etwas Licht in den Tunnel. Am Samstag beim punktgleichen Tabellenzehnten VfL Lichtenrade müssen die Niederlausitzerinnen ihren Kontostand wieder etwas mehren.
Die relativ hohe Niederlage hatte ihre Ursachen. Trainer Michael Schuster musste ohne fünf Stammkräfte auskommen. So hatten die Gäste beim Topgegner neben zwei Torfrauen auch nur sieben Feldspielerinnen im Aufgebot. Es fehlten Alternativen, die sich vor allem in der zweiten Halbzeit bemerkbar machten. Bis zur Pause hielten die Cottbuserinnen mit einem Rückstand von nur zwei Treffern dagegen. Doch der Kräfteschwund mit fortlaufender Spielzeit raubte den Cottbuserinnen auch den spielerischen Nerv. Das zeigte sich in der Tatsache von 14 zu Toren genutzten Kontern der Hausherrinnen. Trainer Michael Schuster machte seinen Schützlingen Mut: "Gegen Potsdam und Altlandsberg kann man schon verlieren. Wir haben ja noch einen ganz engen Anschluss zum Mittelfeld." Doch dann muss auch die Heimbilanz endlich greifen. Vier Partien auf eigenem Parkett mit einem Pluspunkt ist herzlich wenig.
Cottbus: Kretzschmar, Kothe - Bley 1, Frommholz 4, Richter 5, Dubrau 5, Leubauer 1, Matthee 6/3, Schellin 4/4. (hjs)