ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:26 Uhr

Tag der offenen Gärten
Hobbygärtner öffnen ihre Pforten

Cottbus. Gartenfreunde öffnen am Sonntag für Gartenfreunde ihre Türen. Die Initiatoren der „Offenen Gärten der Lausitz“ laden von 10 bis 18 Uhr in zahlreichen Privatgärten und Vereinsanlagen zum Schlendern ein.

In Cottbus punktet in der Sudermannstraße 7 der „Töpfergarten“ mit ländlichem Charme, Pflanzen, alten Bäumen und Töpferkunst auf einem 100-jährigen Bauernhof. Im Amselweg 6 stellt Familie Schumann ihren Siedlungsgarten mit Rosen, kleinem Gemüsegarten, zwei Freiland-Kamelien und einem Teich vor. Pflanzen, darunter Raritäten wie Brandkraut, Lerchensporne, Wiesenrauten, sind erhältlich.

In Felixsee, im Ortsteil Reuthen, öffnen im Gartenweg 19 die Familien Wecko und Fritz ihren kleinen „Hausgarten Buntes Herz“. Neben dem Vorgarten mit Waldcharakter können Obstbäume, Staudenbeete, Weinreben, Heilkräuter, die Feuerstelle, ein Nutzgarten mit Gewächshaus sowie Keramik betrachtet werden.

Im Natur- und Kunstgarten in Turnow-Preilack im Schulweg 14 zeigt Karin Gollos  das Miteinander von Kunstobjekten und Pflanzen.

Adelheid Paprosch öffnet in Maust (Dorfstraße 15) ihren Kräuter- und Minzteegarten. Hier blühen unter anderem Orchideen. Es wird zur Kräuter-, Haus- und Notfallapotheke informiert.

Ein „Kleiner Gartentraum“ wartet bei Jürgen Kanter in Leuthen (Chausseestraße 7c). Hier finden sich unter anderem viele Stauden, Kamelien und Blühsträucher.

Eingebettet in einen alten Waldbestand mit bis zu 150 Jahre alten Bäumen liegt der Garten am Natur- und Umweltzentrum Kolkwitz. Er soll insbesondere auch heimischen Tieren und Pflanzen Unterschlupf bieten. Hier findet eine Pflanzentauschbörse statt.

Ein kleiner Heil- und Genussgarten wartet bei Familie Lochmann im Weidenweg 13 in Werben. Mehr als 60 verschiedene Heil- und Gewürzkräuter sind hier zu finden. Zu bewundern sind unter anderem der Rhododendrongarten und eine mediterrane Zitrusbäumchenterrasse.

(aha/pos)