ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:05 Uhr

Erneut Auseinandersetzungen in Cottbus
Syrer sorgen für zwei Polizeieinsätze – es gibt Platzverweise

Cottbus. In Cottbus hat es am Montag und frühen Dienstagmorgen Auseinandersetzungen zwischen Syrern und Deutschen gegeben. Von Frank Hilbert

Eine aufmerksame Frau hatte die Polizei am Montag gegen 15.15 Uhr über eine Auseinandersetzung zwischen vier Ausländern im Bereich des Stadthallenvorplatzes informiert. Aufgrund ihrer Personenbeschreibung konnten die Polizisten einen bereits hinlänglich bekannten 21-jährigen Syrer ermitteln, wie auf Nachfrage von der Polizei zu erfahren ist. Ihm sei ein Platzverweis ausgesprochen worden.

Am Dienstag musste die Polizei kurz nach 1 Uhr erneut in diesem Bereich tätig werden. Anlass war zunächst ein Wortgefecht zwischen einem 21-jährigen Syrer und zwei Deutschen. Doch dabei blieb es nicht.

Der Syrer wollte sich mit einem der Deutschen, einem 25-Jährigen, auch handgreiflich auseinandersetzen. Beide hatten beim Eintreffen der Polizeistreife bereits ihre Oberbekleidung abgelegt und begonnen, sich mit den Fäusten zu attackieren. Beide Kontrahenten erhielten ebenfalls einen Platzverweis. Der 25-Jährige hatte laut Polizei darüber hinaus einen Atemalkoholwert von 1,88 Promille.

Damit finden die Konflikte zwischen Deutschen und Ausländern eine Fortsetzung. Bereits in der Nacht zum Sonntag ist eine Auseinandersetzung zwischen Afghanen und Deutschen im Bereich der Karl-Liebknecht-Straße eskaliert.