ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:24 Uhr

Symposium zu Carl Blechen in Branitz

Cottbus.. „Die neue Wirklichkeit der Bilder. Carl Blechen im Spannungsfeld der Forschung“ ist das Thema eines zweitägigen Symposiums, das morgen 14 Uhr im Besucherzentrum in der Branitzer Gutsökonomie beginnt, teilt die Carl-Blechen-Gesellschaft mit.

Veranstalter sind die Blechen-Gesellschaft, das Kunsthistorische Seminar der Friedrich-Schiller-Universität Jena und die Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz.
Das Symposium biete ein Forum zur offenen Diskussion des Werkes Carl Blechens sowie für anregende Gespräche, sagt die Vorsitzende der Carl-Blechen-Gesellschaft Beate Schneider. „Führende Vertreter der Blechen-Forschung werden die Auseinandersetzung mit seinem Oeuvre als einen unabgeschlossenen, immer währenden Erkenntnisprozess vorstellen“ , sagt die Vereinsvorsitzende.
Das Symposium stehe allen Interessierten offen. Der Eintritt ist frei. (pm/ue)