In Falkenberg ermittelten die Vereine des ESV Lok ihre besten Kegler. Bei den Männern konnte sich in dem über 120 Wurf ausgetragenen Spiel Bundesligist ESV Lok Elsterwerda mit 3161 Kegeln vor Bundesliga-Aufsteiger Cottbus (3144) behaupten. Auf den Plätzen folgten Guben (3113) und Falkenberg (2851). In der Einzelwertung kam Swen Thron aus Cottbus mit 566 Kegeln hinter Uwe Scheibe aus Elsterwerda (574) auf den 2. Platz. Bei den Damen dominierte Elsterwerda mit 2026 Kegeln, das sich vor Cottbus (1929), Guben (1863) und Falkenberg (1646) durchsetzte. Die Einzelwertung sicherte sich Weike Kiehm aus Cottbus (536). Deutlich mit 2110 Kegeln behauptete sich Elsterwerda bei den Senioren A vor Cottbus (1965). In der Einzelwertung war Mario Wittmann (522) bester Cottbuser auf Platz vier. Den einzigen Mannschaftserfolg für Cottbus sicherten die Senioren B, die mit 2028 Kegeln Landesmeister Elsterwerda hinter sich ließen. Dietmar Domke aus Elsterwerda (556) gewann die Einzelwertung vor Jürgen Körnig aus Cottbus (523). Bei den Seniorinnen wurde Cottbus (1810) Zweiter.